KindergartenKontakt und SeelsorgeRäume und KunstGottesdiensteImpressumDatenschutz
Praisy, das indische Patenkind




Seit 1973 fördert die Gemeinde St. Lukas Kinder. Im September erreichte uns der Abschiedsbrief von Ramya, dem Patenkind, das wir sieben Jahre unterstützt haben. Ramya hat ihre Schulausbildung beendet und wird im nächsten Jahr ein Studium oder eine Berufsausbildung beginnen. Sie bedankt sich für alle Fürsorge und wünscht der Gemeinde Gottes Segen.


Seit September haben wir in unserer Gemeinde ein neues Patenkind. Praisy, im April 2003 geboren, kommt aus einem Dorf im Bundesstaat Tamil/Nadu, Südindien. Sie stammt aus einer christlichen Familie, hat zwei jüngere Schwestern und lebt, nachdem der Vater die Familie verlassen hat, mit der Mutter und den Geschwistern bei der Großmutter. Mit dem geringen Einkommen der Mutter ist es der kleinen Familie nicht möglich, Praisy zur Schule zu schicken. Um das Mädchen zu fördern, wurde es in einem Schülerwohnheim der südindischen Kirche aufgenommen und wird damit über die Kindernothilfe von uns unterstützt. Die Mädchen wohnen dort und besuchen öffentliche Schulen. Mit unserem Beitrag von 33 Euro monatlich wird es möglich, Praisy in diesem Wohnheim leben und die Schule besuchen zu lassen.


Die Kinder erhalten alle notwendigen Schulmaterialien, Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht.
Das Projekt sieht eine ganzheitliche Betreuung vor, die die Kinder körperlich, geistig, geistlich und sozial fördern soll. Medizinische Versorgung und ausgewogene Ernährung tragen zur gesunden körperlichen Entwicklung bei. Regelmäßig werden die Eltern in das Projekt einbezogen.

Um das neue Patenkind Praisy zu fördern, bitten wir Sie wieder um finanzielle Hilfe und Spenden, und danken Ihnen in Namen von Praisy.

Rommy Franck

 

 Copyright Evang.-Luth. Pfarramt St. Lukas Aschaffenburg